Wie mit der FPÖ umgehen? Diskussion mit Uwe Sailer in Wien

Die Rechtspopulisten in ganz Europa schaffen es immer wieder: Sie sind in aller Munde! Ganz frei nach Oscar Wilde ist es ihnen egal, ob man gut oder schlecht über sie spricht, Hauptsache ist es, dass man über sie spricht!
Aber wie geht man mit einer Partei wie der FPÖ um? Welche Gefahr geht von einer Gruppe aus, die den demokratischen Rechtsstaat durch die Mittel eben jenes Rechtsstaats demontieren will und offen mit Nazisymbolen kokettiert?

Diese und weitere Fragen besprechen wir mit dem sogenannten „Angstfeind der FPÖ“, dem Datenforensiker Uwe Sailer.
Er diskutiert mit uns am 23. April ab 15.00 Uhr im Werkl im Goethehof (Schüttaustraße 1).

Zur Person:
Uwe Sailer ist Datenforensiker und FPÖ-Experte. Die vielen Klagen, die Strache, Hofer & Co gegen ihn bereits verloren haben, sagen genug über die Angst aus, die er der Partei macht. Trotz der hohen Kosten, die durch die Klagen konstant auf Sailer zukommen, wird er nicht müde gegen die FPÖ aufzutreten und riskiert dabei mehr als nur sein Geld. Er wird uns über seine Erfahrungen mit der FPÖ berichten und zeigen, wie man mit Gruppen wie ihr ungeht.

23. April 2017 – ab 15.00 Uhr. Schüttaustraße 1, Werkl im Goethehof (nahe U1-Station Kaisermühlen VIC)
Eintritt frei!