Junge Linke begrüßt Entscheidung der Jungen Grünen

Die Junge Linke begrüßt die Entscheidung des Vorstands und vieler Aktivist*innen der Jungen Grünen, den Verein PLUS (Plattform unabhängig solidarisch) zu gründen und mit diesem auf den offenen Listen der KPÖ bei der kommenden Nationalratswahl anzutreten.
Viele der führenden Mitglieder der Jungen Grünen haben sich damit auch endgültig gegen den leichten Weg auf Posten über die grüne Partei entschieden, auch das ist zu honorieren. Wir hoffen, dass diese Kooperation fruchtbar ist und über die Nationalratswahlen hinaus geht. Denn die Jungen Grünen bringen Professionalität, Elan, Kampfgeist und neue, junge Gesichter ins Umfeld der KPÖ und in die Politik.
Gerade als Jugendorganisation sehen wir eine solche Kandidatur sehr positiv, da dadurch auch mehr junge Leute auf der Liste der KPÖ kandidieren werden. Das ist eines unserer erklärten Ziele.
Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und hoffen, dass die Arbeit der nächsten Wochen und Monate einer sozialen, klassenkämpferischen Alternative in der österreichischen Politik wieder mehr Gehör verschafft.

Am 15. Oktober: KPÖ