Jugend Kämpft – 4 Eckpunkte der Kampagne

Wir wollen die Stimmen sein für junge Arbeiter*innen, Schüler*innen, Studierende, Lehrlinge und auch für jene, die durch die Umstände im Kapitalismus ohne Arbeit sind! Wir sind die, denen die Zukunft von den Leuten im Parlament gestohlen wird, die selbst kaum einen Finger für ihr gutes Leben zu rühren haben! Die Zukunft gehört uns und faulen, korrupte Politiker und ihre Freunderl in der Wirtschaft dürfen sie uns nicht mehr wegnehmen. Unser Wahlkampf ist daher ganz im Zeichen der Umverteilung von denen da oben, die viel zu viel haben, zu uns hier unten, die wir fast verhungern müssen abseits vom reich gedeckten Tisch.

Programm:

Arbeit
•Gesetzlicher Mindestlohn von 1.700€ im Monat – 13 Euro die Stunde, 30 Stunden die Woche
•Garantierte Fixanstellung nach dem Ende der Lehre
•Einführung der Maschinensteuer um zu verhindern, dass Firmen ihre Arbeitnehmer*innen entlassen und einfach so damit davonkommen und um den Sozialstaat weiter zu finanzieren
•Schaffung von Arbeitsplätze durch staatliche Investitionen – damit niemand mehr arbeitslos sein muss
•Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – Frauen müssen endlich so viel verdienen wie ihre männlichen Kollegen

Wohnen
•Obergrenze für Mieten, damit Wohnen kein Luxus ist
•Verbot von Spekulation mit Wohnraum – das ist pervers
•Maklerprovision für Mieter*innen abschaffen
•Mehr sozialer Wohnbau

Ausbildung
•Mehr Ausbildungsplätze – garantiert für alle
•Freier Unizugang ohne Gebühren und Aussortierung
•Ausbildung darf kein Luxus sein – Internats- und weitere Kosten dürfen nicht auf Lehrlinge abgewälzt werden

Soziales
•kostenfreie Möglichkeit auf Abtreibung in staatlichen Kliniken in allen Bundesländern
•Vermögen und Erbschaft müssen besteuert werden um den Sozialstaat weiter zu sichern
•Verhütungsmittel müssen günstiger werden
•Kürzungen bei der Mindestsicherung zurücknehmen