Was ist das für 1 Ergebnis? 1 gschissenes!

Einige Überraschungen brachte der Wahlabend, aber auch nichts Neues. Wir waren mit unserem Wahlkampf zufrieden – Die Wähler*innen offenbar nicht. Schwarz-blaue Schwammerl dominieren in allen Bundesländern und auch wenn wir ein demokratisches Ergebnis selbstverständlich respektieren, werden wir uns umso stärker dafür einsetzen dass sich dies ändert. Was sich zeigt ist das kommunale Verankerung ein wichtiger Grund für eine Wahlentscheidung ist. Das KPÖ-Plus-Projekt muss sich jetzt die Frage stellen inwiefern man diese verstärken bzw. noch viel wichtiger wieder erreichen kann. Die neu gewonnen Aktivist*innen müssen in das Projekt integriert werden, die Bundesländer stärker gefördert werden. Kommunale Mandate müssen zum wichtigsten Wahlziel ausgerufen werden. Die kommunistische Partei muss gleichzeitig „Kümmerpartei“ sein, die direkt bei den Menschen ist, genauso wie sie Forderungen zu stellen hat die zeigen das unsere jetzige Gesellschaft noch lange nicht das ist was erreicht werden kann. Unmissverständlich muss klargestellt werden dass wir eine Gesellschaft erreichen können und wollen die frei von Ausbeutung, frei von Ausgrenzung und auch frei von menschenfeindlichen Ideologien ist. Wir wollen mit einem abgeänderten Zitat von Bert Brecht schließen: “Ändere das Wahlergebnis, Österreich braucht es!“